Menü
StartseiteK.i.d.Z. 211. Common Future – Jugendkongress in Bremerhaven

1. Common Future – Jugendkongress in Bremerhaven

1. Common Future – Jugendkongress in Bremerhaven

Am 4. Mai 2017 um 6.30 Uhr treffen wir (Sophia, Emma, Lena und Maxi) und unser Lehrer Herr Hemberger uns um die lange Reise nach Bremerhaven zum 1. Common Future Jugendkongress zu starten. In München stößt dann noch unsere Kooperationspartnerin Sandra Parth hinzu, die von Innsbruck gekommen ist. Nach 9 Stunden Bahnfahrt kommen wir endlich in Bremerhaven an. Mit dem öffentlichen Bus erreichen wir unsere Unterkunft namens „Havenhostel". Dort werden wir über den Ablauf der nächsten Tage informiert und füllen unsere Steckbriefe aus.
Nachdem dies geschehen ist, beziehen wir die Zimmer. Um 18.00 Uhr gibt es ein leckeres Abendessen und danach bereiten wir unser Plakat für die morgige Vorstellung des Projektes "EKidZ - Teach Your Parents Well" vor. Um ca. 20.30 Uhr verschwinden wir, müde von der Fahrt, aber auch gespannt, was uns am nächsten Tag erwarten wird, in unseren Zimmern.

      

Nach dem Aufstehen und dem Frühstücken fuhren wir um 8:00 Uhr zum Fischbahnhof um unser Projekt zu präsentieren und an den Workshops teilzunehmen. Um 9 Uhr wurden alle Teilnehmer von Dr. Katrin Rehak-Nitsche begrüßt und anschließend wurde ein Telefonat mit Verena Mohaupt von AWIPEV in Norwegen geführt. Danach, in der Kennenlernphase, lernten wir andere Projekte und deren Teilnehmer etwasbesser kennen, indem wir mit den „Füßen" auf spezielle Fragen antworteten.
Um 9:50 fand der „Markt der Projekte" statt, in dem wir den zu Verfügung gestellten Platz nutzten, um die Absichten unseres Projektes darzustellen und auf Fragen der Interessierten zu antworten. Danach fand der „Impuls-Workshop I" statt, bei denen Lehrer und Schüler über bestimmte Themen des Klimawandels, wie zum Beispiel Umweltpsychologie, aufgeklärt wurden. Um 12:15 Uhr war dann auch schon die Mittagspause, die wir nicht nur nutzten um zu essen, sondern auch um sich mit anderen Teilnehmern zu unterhalten.

Nach der leckeren Mahlzeit ging es auch schon spannend weiter, mit dem Besuch von Professor Dr. Eva Quante-Brandt, Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz aus Bremen, welche sich nach einer informativen Rede geduldig den Fragen der Teilnehmer stellte. Nach einer kurzen Denkpause teilte sich die Tagung in zwei Gruppen auf, 30 Ausgewählte durften auf das Forschungsschiff „Polarstern", wo sie einer interessanten Führung beiwohnten und eine Menge über das Forschen am Polarkreis erfuhren (Teilnehmerin: Lena), während alle anderen dem Klimahaus in Bremerhaven einen Besuch abstatteten.

Dort durften wir durch die verschiedenen Klimazonen einmal um die Welt reisen, Gletscher untersuchen und Wüsten durchqueren und am Ende den sehr interessanten Vortrag des ehemaligen Astronauten und Berater des Generaldirektors der European Space Agency Dr. Thomas Reiter genießen. Zurück am Fischbahnhof wurden die beiden Gruppen wieder zu einer großen und genossen das gemeinsame Abendessen, auf welches ein kurzer Bericht von Teilnehmern der beiden Exkursionen folgte, um der jeweils anderen Gruppe ein Bild über ihren Tag zu verschaffen. Nach einem entspannenden Ausklang kehrten wir mit unseren Betreuern in das „Havenhostel" zurück und träumten dem dritten Projekttag entgegen.

Der dritte Tag startete erneut mit einer Begrüßung des Moderators Dr. Albert Kümmel-Schnur um 9:00 Uhr im Fischbahnhof. Nach der Begrüßung ging es in die zweite Runde des Marktes der Projekte und weitere Projekte konnten vorgestellt und begutachtet werden. Um 10:15 Uhr wurden dann weitere Workshops angeboten und wir besuchten den Workshop „Umweltjournalismus", wo wir uns dann mit einer Studie auseinander setzen konnten und erfahren durften, wie Umweltjournalisten bei ihrer Arbeit vorgehen. Nach einer kurzen Denkpause begann auch schon der letzte Programmpunkt. Dies war ein Panel zur Digitalisierung und Nachhaltigkeit, was hauptsächlich von vorher ausgewählten Personen, wie zum Beispiel Professor Dr. Andreas Möller von der Leuphana Universität Lüneburg oder einer vorher ausgewählten Schülerin, geführt wurde. Aber auch das Publikum und somit auch wir Schüler hatten ein Mitspracherecht. Schließlich wurden alle herzlich verabschiedet und ein Lunchpaket für die Heimfahrt eingepackt. Danach stiegen alle in die Busse und wurden zum Bahnhof gebracht. Hier starteten dann alle 19 teilnehmenden Teams ihre Heimreise und wir stiegen in den Zug nach Bremen.

Ein bisschen traurig, dass diese spannenden drei Tage jetzt vorüber waren, aber auch voller Vorfreude auf Zuhause, kamen wir dann pünktlich um 0.13 Uhr wieder in Eggenfelden an.

Von Emma Riedler, Maximilian Brummer, Lena Girnhuber und Sophia Breu
(bearbeitet und mit Bildern ergänzt von Heinz Hemberger)
Bildmaterial: Rupert Warren und Heinz Hemberger

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 30. Mai 2017 10:42

Logo RfM

Werbung im Jahresbericht

Sie haben Interesse im nächsten Jahresbericht unserer Schule eine Werbeanzeige zu schalten?

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse/ Kontakt

Ultimate Browsers SupportKarl-von-Closen-Gymnasium
Gerner Allee 1
84307 Eggenfelden
Tel.: (08721) 126200
Fax: (08721) 126228

Alle Kontaktdaten ...

Lage und Anfahrt

Anfahrt zum KvCEggenfelden ist über die B388 von Vilsbiburg bzw. Pfarrkirchen leicht zu erreichen.

Lesen Sie weiter ...

Go to top