Menü
StartseiteInformationenEntschuldigungen/ Beurlaubungen

Entschuldigungen/ Beurlaubungen

Entschuldigungen

Entschuldigungen sind bei Erkrankungen erforderlich:

Die Krankheitsanzeige muss am 1. Tag der Erkrankung bis spätestens 08.15 Uhr bei der Schule eingehen.

Dies kann auf drei Wegen erfolgen:

  1. telefonische Mitteilung unter der Rufnummer: 08721 / 1262 - 00
  2. Fax: 08721 / 1262 - 28
  3. schriftliche Mitteilung, Weitergabe durch Geschwister oder Mitschüler

Ist eine Krankheitsanzeige bis 08.15 Uhr nicht erfolgt, so müssen wir die Erziehungsberechtigten davon in Kenntnis setzen, dass das Kind nicht zum Unterricht erschienen ist, und sie darauf hinweisen, dass sie für etwaige Maßnahmen verantwortlich sind. Das kann nur telefonisch erfolgen. Sollten wir Sie nicht erreichen können, so müssen wir u. U. die Polizei benachrichtigen.

Eine schriftliche Entschuldigung ist stets notwendig:

  1. bei Erkrankungen von 1 bis 3 Tagen: Erfolgte die Krankheitsanzeige nur fernmündlich, muss der Schule eine schriftliche Entschuldigung spätestens am 3. Krankheitstag vorliegen.
  2. bei Erkrankungen von 4 und mehr Tagen: Zusätzlich zur "schriftlichen Entschuldigung" (s.o.) muss am Tag des Wiederbesuchs eine Bestätigung über die Dauer der Krankheit vorgelegt werden.
  3. bei Erkrankungen von mehr als 10 Tagen: Bitte legen sie zusätzlich ein ärztliches Attest vor.

Erkrankungen während der Unterrichtszeit:

Im Falle einer Erkrankung während der Unterrichtszeit begibt sich der (die) erkrankte Schüler(in) in das Sekretariat. Die Entscheidung, ob ein weiterer Unterrichtsbesuch zumutbar ist, trifft der Schulleiter bzw. ein anderes Mitglied des Direktorates. Im Falle einer Erkrankung, die die Unterrichtsteilnahme als nicht vertretbar erscheinen lässt, wird vom Sekretariat alles weitere veranlasst:

  • Verständigung der Erziehungsberechtigten
  • Abholung durch einen Erziehungsberechtigten
  • ggf. Herbeiholen eines Arztes
  • ggf. Veranlassung eines Transportes ins Krankenhaus

Aus Gründen der Fürsorge können wir ein erkranktes Kind keinesfalls allein nach Hause gehen lassen. Ein Verlassen der Schule ohne ausdrückliche Erlaubnis durch die Schulleitung kann deshalb nicht gestattet werden und muss wie unerlaubtes Entfernen vom Unterricht geahndet werden. Bei Erkrankungen während der unterrichtsfreien Zeit (Vormittagspause, Mittagspause, Freistunde) gilt grundsätzlich die gleiche Regelung.

Regelung für volljährige Schüler(innen):

Grundsätzlich gelten die gleichen Regeln, wobei der (die) volljährige Schüler(in) die Pflichten der Erziehungsberechtigten selbst übernehmen muss.

Besonderheiten:

Unter Umständen kann bei jeder Erkrankung die Vorlage eines ärztlichen oder schulärztlichen Attestes verlangt werden.

Wichtig ist hierbei, dass das Attest auf Feststellungen beruhen muss, die der Arzt während der Zeit der Erkrankung getroffen hat.

Erkrankungen an Tagen mit angekündigten Leistungsnachweisen (Schulaufgaben, Kurzarbeiten, Referate, Sportleistungen: stets ärztliches Attest notwendig; Vorlage spätestens 3 Tage nach dem Termin! Bei Nichtvorlage oder verspäteter Vorlage bzw. Arztbesuch nach der Erkrankung: Der angekündigte Leistungsnachweis muss mit 00 Punkten bewertet werden. (Gilt für Jahrgangsstufen 11-12)

 


 

Beurlaubungen

Beurlaubungen in Sonderfällen (z.B. unaufschiebbarer Arzttermin, Familienfeiern, Führerscheinprüfung u.ä.) müssen rechtzeitig und schriftlich bei der Schulleitung beantragt werden.

Beurlaubungen bei Klassenfahrten

Prinzipiell gilt: Klassenfahrten sind Schulveranstaltungen, an denen alle Schüler einer Klasse teilzunehmen haben. In begründeten Einzelfällen können jedoch Beurlaubungen auf schriftlichen Antrag hin genehmigt werden. Sollten weniger als 85 % der Schüler einer Klasse an einer Klassenfahrt teilnehmen, so findet die Klassenfahrt nicht statt.

Wenn der Antrag eines Schülers auf Beurlaubung von der Klassenfahrt seitens der Schulleitung genehmigt wird, dann muss der Schüler am Unterricht einer anderen Klasse, der er zugewiesen wird, teilnehmen. Sollte in diesem speziellen Fall eine Erkrankung des Schülers eintreten, so ist ein amtsärztliches Attest zur Bestätigung dieser Erkrankung vorzulegen. Diese Regelung gilt für Schüler aller Jahrgangsstufen.

Vorzeitiger Unterrichtsschluss

Viele Schüler(innen) müssen bei vorzeitigem Unterrichtsschluss auf den regulären Bus warten. Seit Jahren besteht für diese Schüler(innen) die Möglichkeit in dieser Zeit unter Aufsicht Hausaufgaben zu erledigen. Wenn Sie wünschen, dass Ihr Kind bei vorzeitigem Unterrichtsschluss bis zum regulären Unterrichtsende in der Schule bleibt, weisen Sie bitte Ihr Kind an, in den Schul-Aufenthaltsraum zu gehen (gilt auch für Nichtfahrschüler/innen).

Zuletzt aktualisiert am Montag, 29. August 2011 00:08

Logo RfM

Werbung im Jahresbericht

Sie haben Interesse im nächsten Jahresbericht unserer Schule eine Werbeanzeige zu schalten?

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse/ Kontakt

Ultimate Browsers SupportKarl-von-Closen-Gymnasium
Gerner Allee 1
84307 Eggenfelden
Tel.: (08721) 126200
Fax: (08721) 126228

Alle Kontaktdaten ...

Lage und Anfahrt

Anfahrt zum KvCEggenfelden ist über die B388 von Vilsbiburg bzw. Pfarrkirchen leicht zu erreichen.

Lesen Sie weiter ...

Go to top