Menü
StartseiteAktivitätenMusikWeihnachtskonzert 2009

Weihnachtskonzert 2009

Festliches und stimmgewaltiges Weihnachtskonzert

Weihnachtskonzert

Die Klosterkirche, die dem Weihnachtskonzert des Karl-von-Closen-Gymnasiums in diesem Jahr einen besonders festlichen Rahmen bot, konnte die überaus zahlreichen Besucher kaum fassen. Selbst die zusätzlichen Stühle, die kurzerhand bereitgestellt wurden, reichten nur knapp. Der festlichen Stimmung des Abends tat dieser Umstand aber keinen Abbruch.

WeihnachskonzertNachdem die Kantate „Wachet auf, ruft uns die Stimme" für Orgel (Veronika Schöfberger) und zwei Trompeten (Bernhard Durner und Markus Gabriel) die Gäste auf einen besinnlichen und vergnüglichen Abend eingestimmt hatte, wurden sie sogleich von den fünften Klassen auf eine musikalische Weltreise entführt. Mit ihrer Musiklehrerin Lina vom Berg hatten die jüngsten Gymnasiasten das spanische „Feliz Navidad", das finnische „Marian Jouluvirsi" und das amerikanische „Rudolph the red-nosed reindeer" einstudiert. Auch der Mittelstufenchor präsentierte sich mit dem amerikanischen „Mary's boy child" und dem aus Venezuela stammenden „Adorar al niño" recht international. Die Lieder „Sei mal still" und „I Am a Poor Wayfaring Stranger" des Unterstufenchors verbreiteten vorweihnachtliche Ruhe und Besinnlichkeit, die sich bei manchem zu feierlicher Ergriffenheit steigerte, als Veronika Schöfberger und Charlotte Macé mit ihrer Solo-Darbietung von Josef Rheinbergers „Ave Maria" zur Orgelbegleitung von Maximilian Viellehner beeindruckten.Der Mittelstufenchor und das Orchester

Immer wieder sorgten Orchester, Instrumentalensemble und Bläser einerseits für schmissige und schwungvolle Abwechslung mit Klassikern wie „What a wonderful world", „Let it snow!" oder dem „Jingle-bell Rock", andererseits für festliche Stimmung, so etwa mit dem Pastorale aus dem Weihnachtskonzert von Manfredini, bei dem auch Violin- und Querflötensolistinnen zu hören waren. Dirigiert wurden sie von Dietlinde Fridgen, die auch die Gesamtleitung für den Abend inne hatte.

Ein Höhepunkt des Abends war erreicht, als Leonard Cohens „Halleluiah" in einem Arrangement von Jens Johansen im Kirchenraum erscholl. Ergriffen lauschten die Besucher und belohnten den Grundkurs Chor, das Vokalensemble und ihren Leiter Karl Weindler mit anhaltendem Beifall.

Das Publikum und der Schulleiter, Herr Enghofer, sind begeistertFür den laut- und stimmgewaltigen Chorus „Halleluja" aus Georg Friedrich Händels „Messias", den Bläser, Orchester und mehrere Chöre gemeinsam einstudiert hatten, ernteten die Beteiligten stehende Ovationen von den begeisterten Zuhörern. Schulleiter Markus Enghofer hatte zuvor eine Anekdote erzählt, wonach der englische König George II. vor Begeisterung aufgesprungen war, als er das Stück zum ersten Mal gehört hatte, weshalb die Briten noch heute beim Refrain aufstehen. Diese Ergriffenheit konnte jeder einzelne, der in der Klosterkirche anwesend war, nachfühlen.

Daniela Brunner

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 27. August 2011 22:32

Logo RfM

Aktivitäten

Menü

Werbung im Jahresbericht

Sie haben Interesse im nächsten Jahresbericht unserer Schule eine Werbeanzeige zu schalten?

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse/ Kontakt

Ultimate Browsers SupportKarl-von-Closen-Gymnasium
Gerner Allee 1
84307 Eggenfelden
Tel.: (08721) 126200
Fax: (08721) 126228

Alle Kontaktdaten ...

Lage und Anfahrt

Anfahrt zum KvCEggenfelden ist über die B388 von Vilsbiburg bzw. Pfarrkirchen leicht zu erreichen.

Lesen Sie weiter ...

Go to top