Menü

Musik

Einladung zum Sommerkonzert 2017


Sie können das Dokument nicht sehen? Klicken Sie hier!

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 14. Juni 2017 22:06

Unterstufenschüler des Karl-von-Closen-Gymnasiums begeistern mit Kindermusical

Bereits seit längerem zählt der Unterstufenchor dank der kräftigen Stimmen und der natürlichen Energie der jungen Sängerinnen und Sänger zu den musikalischen Aushängeschildern am Karl-von-Closen-Gymnasium Eggenfelden. Mit der Inszenierung des Kindermusicals „David und Jonathan" (von Gerd-Peter Münden), das am vergangenen Donnerstag und Freitag in der Aula des Karl-von-Closen-Gymnasiums dargeboten wurde, haben die Gesangstalente nun erneut ihre Begabung eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die minutenlangen stehenden Ovationen und der tosende Applaus am Ende der Aufführung galten aber nicht nur dem Unterstufenchor, sondern ebenso der Schulspielgruppe der Unterstufe sowie dem Schulorchester, mit denen zusammen das Kindermusical auf die Bühne gebracht wurde.

Schüler des Unterstufenchors, der Schauspielgruppe der Unterstufe sowie das Schulorchester bei der Inszenierung des Musicals „David und Jonathan“.

Freundschaft, Treue, Mut, aber auch Neid, Missgunst und Einsamkeit – das sind die Themen, die das Kindermusical „David und Jonathan" anhand einer biblischen Geschichte aufgreift, die die Zuschauer in eine Zeit um etwa 1000 vor Christus entführt. Hauptprotagonist der Erzählung ist der berühmte König David, dessen Weg von der Salbung durch den Propheten Samuel bis zur Krönung zum König von ganz Israel geschildert wird. Das Musical setzt dabei an jener Stelle des ersten biblischen Samuelbuches ein, an der der Familie Davids vom Propheten Samuel die Nachricht überbracht wird, dass ausgerechnet der jüngste Sohn der Familie von Gott dazu auserwählt wurde, den bei Gott in Ungnade gefallenen König Saul abzulösen.

Doch so weit ist es zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht; vielmehr beginnt nun eine sehr wechselvolle Entwicklung, die den einfachen Hirtenjungen David zunächst wegen seiner Künste an der Zither an den Königshof bringt. Bald darauf wird David wegen seines Mutes im Kampf gegen den körperlich weit überlegenen Philister Goliat sogar zum gefeierten Kriegshelden, und auch sonst scheint ihm alles zu gelingen: Er erhält die Königstochter Michal zur Frau und schließt eine innige Freundschaft mit dem Königssohn Jonathan. Diese Freundschaft rettet David wenig spä-ter das Leben, da er von Jonathan vor einem Anschlag seines Vaters Saul gewarnt wird, dessen ursprüngliche Sympathie gegenüber David sich inzwischen in Neid und Missgunst gewandelt hat. Für David, der fliehen muss, beginnt nun eine Zeit der Einsamkeit – die Begleitung durch Gott ist ihm jedoch sicher. So gelingt es ihm ein ums andere Mal, der Verfolgung durch Saul zu entgehen; eigene Möglichkeiten, an Saul Rache zu nehmen, lässt er ungenutzt, hat er doch vor dessen einstiger göttlicher Salbung zu großen Respekt. Sauls Ende ist dennoch gekommen: Zusammen mit seinem Sohn Jonathan fällt er im Kampf gegen die Philister. Nun ist der Weg für David frei: Er organisiert einen Trauerzug nach Hebron, wo er schließlich von seiner Familie herzlich empfangen und von den Fürsten zum König von Juda und Israel gekrönt wird.

Diese Geschichte in Form eines Musicals auf die Bühne zu bringen – das war die Herausforderung, der sich der Unterstufenchor, die Schulspielgruppe der Unterstufe und das Schulorchester zu Beginn dieses Schuljahres stellten. Die Phase des Einübens begann dabei in den einzelnen Wahlkursen, in denen die Gruppen ihre Parts getrennt voneinander einstudierten. Es folgten drei Probentage in Teisendorf sowie weitere Übungsstunden während der regulären Unterrichtszeit und in der Freizeit. Die Koordination bei dieser Mammutaufgabe, an der am Ende ca. 80 Teilnehmer mitwirkten, lag während der gesamten Zeit bei den Lehrkräften Kornelia Dannenböck und Korbinian Angerer, die, so Schulleiter Markus Enghofer, im besten Sinne des in der modernen Pädagogik kursierenden Wortes als „Potentialentfaltungscoaches" gewirkt hätten. Unterstützt wurden sie dabei von einer Reihe von Helfern, so etwa von Musiklehrerin Dietlinde Fridgen, die dem in gewohnt bestechender Qualität spielenden Orchester vorsteht.

Neben der musikalischen und schauspielerischen Qualität waren die Zuschauer in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula vor allem von der Souveränität beeindruckt, mit der die Unterstufenschüler (fünfte bis siebte Jahrgangsstufe) auf den Brettern, die die Welt bedeuten, agierten. Headsets, Soundeffekte, Schattenspiel, Kampfszenen, Umbaumaßnahmen etc. – das alles war für sie kein Problem, und so hatte der Zuschauer während der gesamten Aufführung nicht das Gefühl, in einer Schülerdarbietung, sondern vielmehr in einem unter professionellen Bedingun-gen einstudierten Musical zu sitzen. In den Hauptrollen glänzten die Gesangs- und Schauspieltalente Lena Steckermaier (David als Kind), Jonas Dietrich (David als Erwachsener), Mariella Rö-ser (Prophet Samuel), Rochelle Hubersberger (Davids großer Bruder Eliab), Martina Hansbauer (König Saul) und Leon Dietrich (Davids Freund Jonathan); die restlichen Protagonisten standen ihnen aber in nichts nach. Abgerundet wurde das Gesamtbild schließlich durch eine fehlerfreie Technik sowie aufwendige Kostüme und Requisiten.

Von dem künstlerischen Potential beeindruckt, zollte Schulleiter Markus Enghofer am Ende der Veranstaltung allen Mitwirkenden seinen Respekt und wertete das Musical als aussagekräftiges Beispiel dafür, dass es auch im gymnasialen Schulalltag möglich ist, außerunterrichtliche Talente der Schülerinnen und Schüler wirksam zu fördern. Neben anderen bedankte er sich schließlich noch beim Schulverein, dessen Spende wichtig gewesen sei, um die aufwendige Vorbereitung und Durchführung des Musicals möglich zu machen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 11. August 2015 13:25

Sommerkonzert 2014

Classic meets Pop

Auch in diesem Jahr fand zum Schuljahresende das traditionelle Sommerkonzert des Karl-von-Closen-Gymnasiums statt. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula erwartete die Besucher ein bunter Reigen an Musikstücken von der Klassik bis zur Moderne. Das abwechslungsreiche Programm wurde von den verschiedenen Ensembles der Schule, dem Streichquartett, Orchester, Bläserensemble und den drei Chören stimmungsvoll dargeboten. Unter der musikalischen Betreuung der drei Musiklehrkräfte Korbinian Angerer, Karl Weindler und Dietlinde Fridgen, welcher die Gesamtleitung oblag, boten die jungen Künstler einen Streifzug durch die Musikgeschichte.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 22. August 2014 23:51

Weiterlesen: Sommerkonzert 2014

Weihnachtskonzert 2013

Facettenreiche Darbietungen

Bemerkenswerte Leistungen bei Weihnachtskonzert des Gymnasiums in der Klosterkirche

Mit barocken Klängen des 1712 in London geborenen Komponisten Charles John Stanley wurde der festliche Weihnachtskonzertabend vom Orchester und den Bläsern stimmungsvoll eröffnet.

Weihnachtskonzert 2013

Der Schulleiter, Oberstudiendirektor Markus Enghofer, stellte in seiner Begrüßungsansprache fest, dass Musik ein besonders wirkungsvolles Medium sei, den Zauber des Weihnachtsfestes und die damit verbundenen Sehnsüchte und Hoffnungen auszudrücken. Angesichts der turbulenten und hektischen Zeit zum Jahreswechsel sei es umso bewundernswerter, dass so viele Schülerinnen und Schüler dieses anspruchsvolle Programm einstudierten, so Enghofer.

Gleich zu Beginn musizierten auf ihren Kontrabässen Simone Kreuzpointner, Julian Wacker und Lea Rembeck  eine anspruchsvolle Sarabande von Johann Sebastian Bach. Unter der weiteren Leitung von Oberstudienrätin Dietlinde Fridgen gab das Orchester ein breites musikalisches Spektrum Musikgeschichte zum Besten. Mit dem barocken Rondo in C-Dur von C. Stamitz, einer modernen Fassung des amerikanischen Weihnachtslieds „Jingle Belles" und dem deutschen Weihnachtslied „Morgen kommt der Weihnachtsmann", stimmte das Orchester in die Vorweihnachtszeit ein. Auch die Bläser setzten unter der Leitung von OStRin Fridgen mit den beiden Stücken „Lasst uns froh und munter sein" und „A Jazzy Christmas" von Johnnie Vinson die bekanntlich „staade Zeit" musikalisch souverän um. Für ihre facetteneiche Darbietung erhielten Orchester, Instrumentalensemble und Bläser lang anhaltenden Beifall.

Auch der Unterstufenchor unter der Leitung von Studienrat Korbinian Angerer hatte an diesem Konzertabend seinen großen Auftritt. Mit dem ersten Stück „Thy Words" von Michael W. Smith, einem gesungenen Glaubensbekenntnis, das für Hoffnung und Vertrauen steht, brillierten die jungen Künstler sowohl als Chor als auch solistisch. Die Unterstufenschüler Laura Breidert, Miriam Engel, Franziska Klima, Viktor Lohr, Jakob Schlögel, Nadine Tausch und Minh Vu Du faszinierten die Konzertbesucher mit ihren gefühlvollen Soli. Mit den beiden englischen Stücken „Maracas at the Manger" und „Hark!" von Bill Readdy verabschiedete sich der Unterstufenchor vom begeisterten Publikum.

Gefühlvoll aber doch klanggewaltig sang der Mittelstufenchor unter dem Chorleiter Studiendirektor Karl Weindler den emotionalen Weihnachtsklassiker „Adeste fideles" und den rhythmischen Spiritual „Freedom is Coming". Gewohnt perfekt einstudiert und fein intoniert trat im Anschluss das Vokalensemble auf. Erstmals dirigierte die Q11 Schülerin Theresa Edelheim das Ensemble. Mit den vier Stücken „Nun sei uns willkommen", „Licht der Hoffnung", „Señora Doña Maria" und „Do Lord, Remember Me" sorgte das Vokalensemble für vorweihnachtliche Besinnlichkeit.

Nachdem sich Direktor Markus Enghofer bei den Schülern, den drei Musiklehrkräften, Theresa Edelheim und Stadtpfarrer Egon Dirscherl bedankte, stimmten abschließend Mitwirkende und Besucher das Weihnachtslied „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit" an.

Korbinian Angerer


Zuletzt aktualisiert am Freitag, 24. Januar 2014 01:00

Sommerkonzert 2013 am KvC

Schüler trotzen sommerlichen Temperaturen mit viel Leidenschaft und Können

Gern. Traditionell fand das Sommerkonzert des Karl-von-Closen-Gymnasiums statt. Trotz sommerlicher Temperaturen war die Aula des Gymnasiums bestens gefüllt. Unter der musikalischen Betreuung der drei Musiklehrkräfte Korbinian Angerer, Karl Weindler und Dietlinde Fridgen, welcher die Gesamtleitung oblag, boten die jungen Künstler ein abwechslungsreiches Konzert.

Das Bläserensemble

Die Bläsergruppe eröffnete den Abend mit dem Einzug aus der Partita Rusticana op. 7 des deutschen Komponisten und Dirigenten Richard Zettler. Nach diesen feierlichen Klängen begrüßte OStD Markus Enghofer die zahlreichen Besucher. Der Schulleiter freute sich, dass trotz der Sommerhitze so viele Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde des Gymnasiums das Schuljahr mit dem Sommerkonzert ausklingen ließen.

Charmant und gekonnt moderierten die beiden Schülerinnen Lisa Griebl und Stefanie Hausleitner durch den Abend. Sie fanden nicht nur die richtigen Worte zu jedem Stück, sondern zeigten auch ihr musikalisches Können. Bereits mit dem zweiten Stück für Bläser und Orchester Caucho, Gymnastics for Trombone von Dick Ravenal veranschaulichte die Q11 Schülerin Lisa Griebl beeindruckend, wie virtuos das Blechblasinstrument Posaune gespielt werden kann.

Auch die jungen Sänger des Unterstufenchores begeisterten unter der Leitung von Studienrat Korbinian Angerer das Publikum. Mit ihrem ersten Stück, dem Urwaldsong von Peter Schindler, entführten die Schüler die Zuhörer in die Tiefen eines Urwalds. Viel körperlichen Einsatz verlangte auch der Gospel Wake me, shake me den achtzehn Schülern der Unterstufe ab. Mit dem weltbekannten Earth Song von Michael Jackson bewiesen sie ihr musikalisches Talent und verbreiteten mit dem abschließenden Stück Schöne Neue Welt von Culcha Candela gute Laune, wofür sie tosenden Applaus ernteten.

Nach der Orchestersuite aus der Oper Carmen des französischen Komponisten Georges Bizet, glänzten die Bläser unter der Leitung von Oberstudienrätin Dietlinde Fridgen mit dem Spiritual Swing low. Die große musikalische Bandbreite der Bläsergruppe wurde mit dem anspruchsvollen Werk Pop Fanfare von Michael Schütz gekonnt unter Beweis gestellt.

Nach der Pause führten die jungen Musiker das Publikum quer durch verschiede Epochen und Musikstile. Das Orchester und die Bläser eröffneten mit der Filmmusik Indiana Jones des US-amerikanischen Komponisten John Williams den zweiten Teil des Konzertabends.

Mittelstufenchor und Vokalensemble der Q11, geleitet von Studiendirektor Karl Weindler, sorgten mit dem schwedischen Lied Sommerpsalm von Waldemar Åhlén für ein echtes Gänsehautfeeling bei den Zuhörern. Mit dem Klassiker Rose Garden von Joe South bewies der Chor, wie gefühlvoll Chormusik dargeboten werden kann. Mit dem dritten Stück Da drunten im Tale von Johannes Brahms fühlten sich die Zuhörer in die Epoche der Romantik zurückversetzt und der Chor machte erneut seine Vielfältigkeit und Sicherheit im Umgang mit unterschiedlichen Musikstilen deutlich. Mit südamerikanischen Klängen und viel rhythmischen Gespür verabschiedete sich der gesamte Chor mit Baila negra vom begeisterten Publikum.

Den abschließenden Höhepunkt des Konzertabends bildete der aus dem Jahre 1965 stammende Song California Dreamin', dargeboten von den Bläsern und Orchester unter der Leitung von OStRin Fridgen.

Zum Schluss bedankte sich der Schulleiter zuallererst bei den Schülern für den unvergesslichen musikalischen Abend, bei der Hauptorganisatorin Dietlinde Fridgen und den beiden Chorleitern Korbinian Angerer und Karl Weindler für ihre hervorragende Arbeit. Erfreut stellte Enghofer fest, dass sich das Engagement seiner Schüler auch außerschulisch fortsetzt. Denn bereits am nächsten Tag ging es für Chor, Orchester und Bläsergruppe zu den Feierlichkeiten in die Partnerstadt Carcassonne, anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft, um dort die Feierlichkeiten musikalisch zu umrahmen.

Korbinian Angerer


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 04. August 2013 11:32

Sommerkonzert 2012

Die ausgesprochen vielfältigen musikalischen Aktivitäten des Karl-von-Closen-Gymnasiums fanden im zweiten Halbjahr traditionell ihren Höhepunkt im Sommerkonzert.

Bläser

Schulleiter OStD Markus Enghofer begrüßte die Schulfamilie und bedankte sich bei allen Mitwirkenden für das große Engagement, das über den normalen Unterricht hinaus an den Tag gelegt wird. „Trotz aller Diskussionen über die Belastung im achtjährigen Gymnasium stellen unsere Schüler und Lehrer immer wieder eindrucksvoll unter Beweis, dass dem nicht so ist und genügend Zeit für musische und künstlerische Aktivitäten bleibt."

Lisa GrieblMultitalent Lisa Griebl (Klasse 10b) überzeugte nicht nur als Gesangssolistin im Phantom der Oper, als temperamentvolle Posaunistin im Orchester, als gekonnte Sängerin im Chor, sondern führte auch charmant durch den Abend.

Eröffnet wurde dieser vom Orchester sowie dem Unter- und Mittelstufenchor mit Auszügen aus der Oper „Hänsel und Gretel". Danach zeigte der Unterstufenchor unter der Leitung von StRefin Sabrina Kellhuber mit Stücken aus den Musicals „König der Löwen" („Hakuna Matata") und „Cats" („The Ad-Dressing Of Cats") sein Können. Weiter in der Musical-Schiene ging es mit dem großen Orchester unter der Leitung von OStRin Dietlinde Fridgen mit „The Phantom Of The Opera", einem Medley aus Melodien, die Gänsehaut erzeugen. Das Publikum quittierte diesen fulminanten ersten Höhepunkt des Abends mit Dauerapplaus.

Fetzige Stücke vom Mittel- und Oberstufenchor unter der Leitung von StD Karl Weindler setzten den Musical-Reigen fort: „Summer Nights" aus „Grease" mit den hervorragenden Solisten Laura Hein und Robin Napolitano, „Zahnarzt" aus „Little Shop Of Horrors" und „The Time Warp" aus der „Rocky Horror Picture Show".

OberstufenchorBeim Bläserensemble stand bekannter Bigbandsound auf dem Programm: Langsam swingend bis temporeich wurde „Beauty And The Beast" aus der gleichnamigen Walt Disney Produktion und „I Will Follow Him" aus dem Film Sister Act dargeboten.

Der Chor der Mittel- und Oberstufe nahm sich zwei Stücke aus dem Musical „Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat" vor. In dessen Auftaktstück „Any Dream Will Do" glänzte Robin Napolitano als Solist, in „Song Of The King" überzeugte Felix Tischler das Publikum, so dass ihm die Damenherzen – auch die der Älteren – förmlich zuflogen.

Den klangvollen Schlusspunkt setzte das große Orchester mit einem Medley eingängiger Melodien aus dem Musical „Evita" von Andrew Lloyd Webber, das von der ehemaligen argentinischen First Lady Evita Peron handelt.

Die Gesamtleiterin OStRin Dietlinde Fridgen verabschiedete acht Abiturienten und sagte ihnen für die geleistete Arbeit bei vielen Aufführungen und Konzerten Dank.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 18. Juli 2012 15:28

VoicesInTime

"VoicesInTime/Foto: Basti Arlt"

Ein Konzert organisiert vom P-Seminar Musik.

 

Ort: Karl-von-Closen-Gymnasium • Gerner Allee 1 • 84307 Eggenfelden (in der Aula des Gymnasiums)"VoicesInTime/Foto: Basti Arlt"

Datum: 26. November 2011

Beginn: 19.00 Uhr

Einlass: ab 18.30 Uhr

Kartenvorverkaufsstellen:

  • Buchhandlung Böhm in Pfarrkirchen und Eggenfelden
  • Sekretariat des Karl-von-Closen-Gymnasiums

Kartenvorverkauf: ab 10. November 2011

Preise: Schüler: 5 €    •    Erwachsene: 12 €

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 28. Oktober 2011 20:36

Weitere Beiträge...

Logo RfM

Aktivitäten

Menü

Werbung im Jahresbericht

Sie haben Interesse im nächsten Jahresbericht unserer Schule eine Werbeanzeige zu schalten?

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse/ Kontakt

Ultimate Browsers SupportKarl-von-Closen-Gymnasium
Gerner Allee 1
84307 Eggenfelden
Tel.: (08721) 126200
Fax: (08721) 126228

Alle Kontaktdaten ...

Lage und Anfahrt

Anfahrt zum KvCEggenfelden ist über die B388 von Vilsbiburg bzw. Pfarrkirchen leicht zu erreichen.

Lesen Sie weiter ...

Go to top