Menü
StartseiteAktivitätenJugend forscht2012: Projekte und Ergebnisse

2012: Projekte und Ergebnisse

"Uns gefällt, was Du im Kopf hast!"

Unter diesem Motto traten dieses Jahr 236 junge Forscher und Forscherinnen aus Niederbayern mit insgesamt 126 Projekten zum alljährlichen Regionalwettbewerb „Jugend forscht / Schüler experimentieren" in Passau an. Darunter waren auch wieder acht Teams des Karl-von-Closen-Gymnasiums Eggenfelden!

Das "Jugend forscht"-Team des Karl-von-Closen-Gymnasiums im Jahr 2012

In monatelanger Vorbereitungszeit erarbeiteten sich die Schüler – überwiegend aus der 8. und 9. Jahrgangsstufe - ihre Projekte. Durch gegenseitige Unterstützung in Planung und Durchführung verstärkten sie damit ihre Team- und Kommunikationsfähigkeit. Die Betreuer Dr. Günter Dedié und Simone Pöllot haben sie dabei beraten und unterstützt. Aber das Meiste wie Ideenfindung, Projektdurchführung, Anmeldung beim Wettbewerb und Gestaltung der Stände wurde selbstständig und eigenverantwortlich von den Schülern erledigt. Mit Erfindergeist, handwerklichem Geschick und Freude am Experimentieren haben die Schüler auch dieses Jahr wieder sehr gute Ergebnisse erzielt und unser Gymnasium gut vertreten.

Im Fachgebiet Technik haben Tigran Manvelyan und Felix Gottschlich mit ihrem Projekt „Stromerzeugung durch Fortbewegung" den zweiten Platz belegt. Mit einem kleinen Generator, der am Schuh befestigt ist und bei jedem Schritt angetrieben wird, können sie Strom erzeugen, um z. B. ein Handy aufzuladen.
Unser jüngster Forscher Lukas Auer hat ein sehr schönes Modell eines Wasserkraftwerks gebaut, das mit einer archimedischen Schraube arbeitet. Die archimedische Schraube hat wesentliche Vorteile z. B. in Bachläufen mit viel Wasser, aber geringem Gefälle und ist dabei noch sehr umweltfreundlich.  Zusammen mit seinem Partner Alexander Paintmayer hat er einen Sonderpreis der Stadt Passau erhalten.

Einen Sonderpreis gab es auch für unser Mädchenteam Myriam Damoser, Rebecca Waldher und Sophia Baumann, die einen Sonnenschirm erfunden haben, der während des Tages automatisch der Sonne nachgeführt wird. Das geht am einfachsten mit einer sog. parallaktischen Montierung des Schirms, wie man sie für astronomische Fernrohre benutzt. Aber darauf muss man erst einmal kommen ...
Mit einem kleinen Generator zum Aufladen von Batterien für Fotoapparate, Handys usw., der im Urlaub am Strand im flachen Wasser durch die Wellen angetrieben wird, hat auch Michael Schöley einen Sonderpreis erobert. Ebenso einen Sonderpreis erhalten hat Erblin Gashi mit interessanten Untersuchungen zu den Grundlagen der Wirbelstrom-Bremse für Autos.
Alle diese Themen sind physikalisch recht anspruchsvoll und zeigen, wie man mit viel Engagement auch in neuen, noch wenig bekannten Fachgebieten etwas erreichen kann.

Thomas Schöley hat die verschiedenen physikalischen Möglichkeiten untersucht, mit denen man dreidimensionale Bilder betrachten kann. Ziel seiner Untersuchung war es, eine bequemere Alternative zu den herkömmlichen 3D-Brillen für Brillenträger zu finden. Ebenfalls ein technisch sehr anspruchsvolles Thema.
Mit einem Thema aus der Chemie haben sich Maximilian Zimmer und Christopher Frank befasst. Sie entwickelten einen Outdoor-Kocher, der durch sog. Zeolithe betrieben wird. Diese ermöglichen die Speicherung und Freigabe von Wärme nur durch Zugabe von Wasser. Wie aktuell ihr Thema ist, sieht man daran, dass einige Wochen nach Passau sogar die Max-Planck-Gesellschaft dem Thema einen Artikel gewidmet hat.
Matthias Brinster, Alexander Pelger und Andreas Englmeier haben mit Untersuchungen der Lotuseffekt-Beschichtung verschiedener Oberflächen die anspruchsvolle Reihe der Projekte unseres Gymnasiums abgerundet.

Neben dem eigentlichen Wettbewerb wurde von den Schülern die Möglichkeit genutzt, neue Ideen zu sammeln, ihr Interesse für die Fachgebiete zu erweitern und Kontakte mit anderen Jungforschern zu knüpfen.

Insgesamt war der zweitägige Aufenthalt an der Universität Passau ein voller Erfolg!

Dr. Günter Dedié und Simone Pöllot

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 09. Mai 2012 14:58

Logo RfM

Aktivitäten

Menü

Werbung im Jahresbericht

Sie haben Interesse im nächsten Jahresbericht unserer Schule eine Werbeanzeige zu schalten?

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse/ Kontakt

Ultimate Browsers SupportKarl-von-Closen-Gymnasium
Gerner Allee 1
84307 Eggenfelden
Tel.: (08721) 126200
Fax: (08721) 126228

Alle Kontaktdaten ...

Lage und Anfahrt

Anfahrt zum KvCEggenfelden ist über die B388 von Vilsbiburg bzw. Pfarrkirchen leicht zu erreichen.

Lesen Sie weiter ...

Go to top