Menü

Mathematik

Mathe - Olympiade 2017

Wie oft muss Oma Anneliese mindestens in ihre Geldbörse greifen, um sicher auch ohne Hinsehen ein 20-Cent-Stück zu erwischen, wenn die Anzahl und Art der Münzen in ihrer Geldbörse vorgegeben ist? Wo könnten Tick, Trick und Track einen Schatz vergraben haben, von dessen Lage bestimmte geometrische Eigenschaften bekannt sind?


An Aufgaben dieser Art durfte Josef Baumgartner aus der Klasse 6b bei der diesjährigen Landesrunde der Mathematik-Olympiade am 8. März 2017 knobeln. Nachdem der pfiffige Schüler bereits die beiden ersten Runden der Olympiade mit hervorragenden Ergebnissen bewältigt hatte, wurde er von der Wettbewerbsleitung zum landesweiten Vergleich aller niederbayerischen Sechstklässler eingeladen. Die Schüler durften einen spannenden Tag an der Universität Passau verbringen. Zu Beginn stand die dreieinhalbstündige Klausur mit insgesamt vier zu bearbeitenden Aufgaben auf dem Plan, nach einem Mittagessen in der Mensa konnten die Schüler abwechslungsreiche Workshops besuchen. Bis zum späten Nachmittag hatten die Prüfer dann die Klausuren der Schüler korrigiert, und Josef nahm stolz einen zweiten Preis in Empfang.

Zurück an der Schule, gratulierten Schulleiter Markus Enghofer, Mathematiklehrkraft Nina Blüml und Mentorin Andrea Renner Josef zu seinem Erfolg und wünschten ihm weiterhin viel Spaß mit der Mathematik.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 31. Mai 2017 12:27

„Nicht verrechnet“ – Landeswettbewerb Mathematik

Fünf Schüler aus den 9. und 10. Klassen am Karl-von-Closen-Gymnasium haben „ganz nebenbei" am Landeswettbewerb Mathematik teilgenommen und dabei ordentlich über den Tellerrand der Schulmathematik geschaut. Vier Aufgaben waren zu lösen, die mit Rechnen allein nicht zu bewältigen waren und an die man nach den Worten der Schüler „ganz anders herangehen" musste, als man es von der Schule gewohnt ist. Hier war geschickte Kombination der gelernten Techniken und Lehrsätze gefragt, kreatives Grübeln bis zur zündenden Idee und dann noch eine mathematisch saubere Darstellung.

Die ausgezeichneten Sieger bei der Preisverleihung mit OStD Markus Enghofer (v.l.) Katrin Strobl, Peter Neidlinger, Martin Uttendorfer, Christina Schoger, Linda Dietrich und die Fachbetreuerin Mathematik StDin Dagmar Herrmann

Besonders „abgeräumt" hat die Klasse 10c mit drei Teilnehmer(inne)n, unter ihnen sogar ein mit Urkunde und Buchpreis ausgezeichneter 3. Preisträger, Martin Uttendorfer und sein noch erfolgreicherer Banknachbar Peter Neidlinger, der einen 2. Preis erhielt. Damit waren nur etwa 15% der 964 bayernweit eingesandten Lösungen besser als seine und neben seinem Buchpreis hat sich Peter damit auch die Teilnahme an der 2. Runde im Wettbewerb erstritten. Die Schule drückt ihm die Daumen.

Dagmar Herrmann

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 06. März 2016 15:53

Mathematik einmal anders am KvC

So lautete das Motto, welches sich das Praxis-Seminar Mathematik unter der Leitung von StRn Manuela Seitz dieses Jahr vorgenommen hatte: Mathematik einfach und verständlich darzustellen – ohne komplexe Rechnungen oder Formelarbeit – sondern mit interaktiven, selbst erstellten Exponaten. Die Besucher des „Abends der Mathematik" konnten sich in der Aula des Karl-von-Closen-Gymnasiums den Logikfragen beim Würfelspiel stellen, mit dem „Spiegelbuch" experimentieren, den Code Caesars knacken oder sich den Satz des Pythagoras mithilfe von Flächenüberlegungen veranschaulichen.Das P-Seminar Mathematik mit Prof. Dr. Beutelspacher (2. v. r.), Schulleiter Markus Enghofer (2. v. l.) und Seminarleiterin Manuela Seitz (1. v. l.)

Den Höhepunkt des Abends bildete der Vortrag von Prof. Dr. Beutelspacher, dem Gießener Mathematikprofessor, der auf Einladung des P-Seminars nach Eggenfelden gekommen war. Der Begründer des Prinzips „Mathematik zum Anfassen" legte bereits vor 15 Jahren den Grundstein für das Mathematikum in Gießen, der ersten interaktiven mathematischen Ausstellung weltweit und begeisterte bis heute über eine Million Menschen. Für seine herausragenden Leistungen wurde er mehrfach ausgezeichnet. So schaffte er es auch während des Vortrages ohne PC-Einsatz die Zuschauer zu fesseln, erklärte trickreiche Rechenmethoden, doch v.a. seine geometrischen Experimente ließen staunen: Aus zwei Möbiusbändern (Streifen Papier, der mit beiden Enden ringförmig zusammenklebt wird, ein Ende jedoch zuvor um 180° gedreht) ließ er mit ein paar Schnitten zwei zusammenhängende Herzen entstehen.

Mit seinem Vortrag „Zauber der Zahlen" faszinierte Prof. Dr. Beutelspacher am darauf folgenden Tag auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7, die ihm am Ende der Mathematik-Doppelstunde begeisterten Applaus spendeten. Er beeindruckte mit seinen Experimenten nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern konnte ihnen auch vermitteln, dass logisches Nachdenken ein schnellerer und erfolgreicherer Lösungsweg sein kann als Ausprobieren.

Prof. Dr. Beutelspacher begeisterte mit geometrischen Experimenten das Publikum.

So lässt sich als Fazit der Veranstaltungen festhalten, dass die Mathematik trotz ihres schlechten Rufes einfach und verständlich sein kann. Das haben Prof. Beutelspacher und das P-Seminar eindrucksvoll bewiesen!

Besonderer Dank gilt unseren Sponsoren: der Sparkasse Rottal-Inn für die finanzielle Unterstützung, der Coplan AG für die Übernahme der Druckkosten und der Stabsstelle Kreisentwicklung am Landratsamt Rottal-Inn für die organisatorische Unterstützung der Veranstaltung.

Eva Sextl, Q12

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 16. Oktober 2013 11:43

Landeswettbewerb Mathematik (2008)

Mathematik-Preis für Schülerinnen des Karl-von-Closen-Gymnasiums

Für drei Schülerinnen des Karl-von-Closen-Gymasiums begann 2008, das Jahr der Mathematik, mit einem Erfolgserlebnis: Sie bewiesen beim 10. Landeswettbewerb Mathematik, dass man nicht den naturwissenschaftlich-technischen Zweig des Gymnasiums gewählt haben muss, um hervorragende mathematische Leistungen zu erzielen. Dieser Hausaufgabenwettbewerb verlangte den Schülerinnen aus der Klasse 10a etwa sechs Wochen lang freiwillige Zusatzarbeit ab, aber der Einsatz hat sich gelohnt: Die Mädchen belegten in der ersten Runde den 3. Preis.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 27. August 2011 14:28

Logo RfM

Aktivitäten

Menü

Werbung im Jahresbericht

Sie haben Interesse im nächsten Jahresbericht unserer Schule eine Werbeanzeige zu schalten?

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse/ Kontakt

Ultimate Browsers SupportKarl-von-Closen-Gymnasium
Gerner Allee 1
84307 Eggenfelden
Tel.: (08721) 126200
Fax: (08721) 126228

Alle Kontaktdaten ...

Lage und Anfahrt

Anfahrt zum KvCEggenfelden ist über die B388 von Vilsbiburg bzw. Pfarrkirchen leicht zu erreichen.

Lesen Sie weiter ...

Go to top